Harmonielehre

Die Harmonie, Träger des Zusammenhangs (1)

Es ist die Harmonie, die … bestimmt, ob das Tempo ein bisschen mehr Zeit braucht oder nicht, ob es nach vorne oder zurück gerichtet ist...

Dabei ist die Harmonie immer von den drei Elementen, die die tonale Musik tragen

– Melodie, Harmonie, Rhythmus –, das stärkste, von Natur aus, die anderen Elemente gliedern sich ihr ein.

(1) Zitat aus: Interview mit Daniel Barenboim Christoph Schlüren Klassik-Heute [1.9.2000]

Hilfreiche Begriffe

T = Tonika, Ruheklang 

S = Subdominante, Schwebeklang 

D = Dominante, Spannungsklang

 

Harmonische Urform (2)

1. Tonika wird exponiert
2. Von der Tonika wird weggeführt
3. Verweilen in entfernten Regionen
4. Zurück zur Dominante der Haupttonart
5. Die wieder erreichte Tonika wird bekräftigt

 

1. Abstecken der Tonart
2. Sequenzierender Gang
3. Befestigung der neuen Tonart

(2) Erwin Ratz, Einführung in die musikalische Formenlehre, Universal Edition